Die Aufstände und Newroz

Ender Imrek

Das mit Widerstand in Verbindung gebrachte Newrozfest  wird  dieses Jahr so vielfältig und begeistert gefeiert werden, wie wir es noch nie erlebt haben, denn Newroz wird vor allem in den zur Zeit sehr belebten arabischen, persischen und kurdischen Gebieten gefeiert
Die Legende des Niederganges des bösen Herrschers Dehak, das von den Medern und Asuren angezündete Feuer, um die Auferstehung zu feiern, lassen
Erwartungen an weitere angezündete Feuer als Zeichen des Sieges  im Mittleren Osten wachsen.
Die arabischen Völker stürzen 20-, 30-, 40-jährige Diktaturen eine nach der anderen. Der mit einem Pharao verglichene Mubarrak musste woanders Unterkunft suchen. Der vermögende Ben Ali musste seine Sachen packen und fliehen. Obwohl Gaddafi  noch versucht, seinen Kopf über Wasser zu halten, ist er in die Ecke gedrängt  und wie in einem Käfig eingesperrt. Der König von Saudi Arabien und seine Befehlshaber sind voller Sorge, in Jemen und in anderen Ländern zielt die Bevölkerung schon auf die Kollaborateure und Volksfeinde, so dass die Regierungen nicht mehr lange standhaft bleiben können.
Wie es das Schicksal doch so will: Genau dort, wo vor über 2600 Jahren der grausame Dehak durch die von dem Volksführer Kawa geführten Aufruhre gestürzt wurde, finden erneut Widerstände statt, die dieses Jahr das Newrozfest begleiten werden. Obwohl das am 21. März gefeierte Newroz in der arabischen Kultur nicht so verbreitet ist, wie in der persischen oder kurdischen Kultur, so gedenken alle Völker in der Gegend diesem Tag. So stellt sich die Frage trotzdem offen, welche Diktaturen bis dahin überhaupt noch an der Macht bleiben.
Die Newroz-Legende ist nicht nur eine Kurdische, sondern sie hat auch für Perser und die anderen Völker des Nahen- und Mittleren Ostens bis hin zu denen Zentralasiens eine wichtige kulturelle und historische Bedeutung. Von Nordafrika bis nach Indonesien haben verschiedene Völker und Religionen der kurdischen Newroz-Legende verschiedene Bedeutungen hinzugefügt und feiern diese. Abgesehen von der rassistischen und chauvinistischen Herangehensweise der türkischen Regierung, nur um Kurden nicht anzuerkennen und als ein Turkvolk zu assimilieren, findet man auch in der türkischen Kultur in Bezug auf Newroz wichtige Gleichnisse und Bilder.
Auch wenn in der Türkei durch die Assimilation und Verleugnungspolitik  das Newrozfest zuerst auch verleugnet wurde und es keinen gesetzlichen Feiertag darstellt, feiern mittlerweile Millionen Kurden und  mit den Kurden zusammen solidarischen Türken und andere Volksgruppen den Beginn des Neuen Jahres!
Dieses Jahr fällt das Fest in den Wahlkampf in der Türkei. Zwei politische Linien spielen deswegen eine sehr wichtige Rolle: Demokratische Selbstbestimmung des kurdischen Volkes (Recht auf  Sprache und Kultur) und das Freilassen aller KCK-Gefangenen (Anmerkung der Übersetzerin: KCK = Union der Gemeinschaften Kurdistans, bezeichnet eine kurdische Organisation, die die Umsetzung des von Öcalans am 20. März 2005 deklarierten Demokratischen Konföderalismus zum Ziel hat).
Was oft unter geht: Die demokratischen, friedlichen Kräfte und die kurdische Bewegung müssen die allgemeine Entwicklung auf der Welt und die Situation der AKP-Regierung in die Newroz-Feierlichkeiten mit einbeziehen. Wenn das Newrozfest nicht nur unter den Kurden, sondern auch unter den unterdrückten und ausgebeuteten Völkern der Welt verbunden mit den Forderungen nach Arbeit, Frieden und Freiheit zusammen gefeiert wird, kann in der Vorbereitung der Wahlen die demokratische Alternative mehr Unterstützung und Macht erhalten.
Von Nordafrika bis zum Mittleren Osten wird Newroz unter den Umständen von Rebellion  vorbereitet. In einer Zeit, in der die AKP-Regierung die Unterdrückung und Ausbeutung verschärft, ist es umso wichtiger, die Kräfte für die Demokratisierung der Türkei, eine demokratische Lösung für das Kurdenproblem und die Presse-/Meinungsfreiheit zu vereinen und das
Newrozfest und die bald folgenden 1. Mai Feierlichkeiten aus diesem Blickwinkel aus zu betrachten.
Man muss weitsichtig schauen und allein eine begrenzte, vorübergehende oder nur auf Wahlen fixierte Betrachtungsweise von Newroz wird nichts bringen. Es ist notwendiger denn je, aus einer umfangreichen und zusammenführenden Perspektive zu betrachten. Die Wahlen können nur positiv genutzt werden, wenn die Verantwortung gegenüber der Arbeiterklasse, dem Volke und der
Geschichte aller in der Türkei lebenden Völker in diese einbezogen werden. Newroz spielt eine sehr wichtige Rolle auf dem Weg für den Frieden und
Demokratie.

Übersetzung von Ezgi Güyildar