Veranstaltungskalender

Mannheim/ Heidelberg – Filmfestival, 10. – 20. November 2011

Das Internationale Filmfestival Mannheim-Heidelberg ist eines der ältesten Filmfestivals weltweit – und das zweitälteste in Deutschland. Aus über 1000 Einreichungen wählt das Festival jährlich 40 bis 50 Filme von neuen Regisseuren aus – als echte Premieren. Nur Newcomer-Regisseure dürfen am Wettbewerb teilnehmen, d.h. Filmemacher, die bestenfalls in ihrem Heimatland und noch nicht international bekannt sind.

Köln – Literaturabend, 20. November 2011, 14 Uhr im DID e.V.

Die nun 50-jährige Migrationsgeschichten der türkeistämmigen Frauen, die einst als Gastarbeiterin oder gar als Gastarbeitergattin nach Deutschland kamen, werden am 20. November im DID e.V. von Metin Gür, Schriftsteller und Journalist, erzählt. Anschließend gibt es auch eine Diskussionsrunde zu den zwei veröffentlichten Büchern des Autors, über das Leben der Frauen als Migrantinnen.

Berlin – Theaterfestival, 10. – 20. November 2011

Mehr als 200 behinderte und nicht behinderte Künstler aus Europa und Übersee zeigen beim internationalen Theaterfestival NO LIMITS ungewöhnliche Kunst von den Rändern der Gesellschaft und jenseits unserer üblichen Weltwahrnehmung.

Esslingen – Konferenz: Gewerkschaften und Migration, 20. November 2011 um 13 Uhr, IG Metall

Anlässlich des 50. Jahrestages der Arbeitsmigration aus der Türkei nach Deutschland veranstaltet die IG Metall Esslingen sowie die DIDF eine Konferenz mit Betriebsräten, Gewerkschaftern und Jugendlichen. Thematisiert werden vor allem die Bedeutung der Gewerkschaften im Integrationsprozess und die Auswirkungen von „Ausländerfeindlichkeit“ und Rassismus in den Betrieben.