Klage gegen die Tageszeitung Evrensel wegen Newroz-Artikel

Wegen Zeitungsartikeln auf der 6. und 7. Seite der am 24. März 2012 erschienen Ausgabe der Tageszeitung Evrensel, wurden nun drei Journalisten von der Istanbuler Staatsanwaltschaft angeklagt. Fatih Polat, Chefredakteur der Zeitung, Özer Akdemir, Korrespondent aus Izmir und Ender Imrek, Journalist und Kolumnenschreiber wird vorgeworfen, Propaganda für eine terroristische Organisation gemacht zu haben. Als Begründung für die Anklage und den Beginn der Ermittlungen gegen Fatih Polat wird „das Abdrucken der Rede von Gülistan Kisanak (BDP, der Übersetzer), nach einer gemeinsamen Presseerklärung von BDP und DTK“ herangeführt. Akdemir wird Unterstützung einer terroristischen Organisation bei seiner Berichterstattung  über das Newrozfest in Izmir vorgeworfen und bei Imrek ist es der Artikel „Die neue Strategie der AKP“, der sich kritisch mit der AKP- Regierung auseinandersetzt. Alle drei Journalisten haben bereits bei der Staatsanwaltschaft ausgesagt und die Vorwürfe abgestritten. „Wir werden auch in Zukunft verschiedene Themen aus unserer Sicht analysieren und berichten. Wir werden weiterhin so Bericht erstatten, wie bislang.“, so Polat nach der Vernehmung.