Die Befehlsgewalt über die Patriot Raketen liegt in “Muhteşem Yüzyıl” *

Aus dem Nichts greift der Ministerpräsident die Fernsehserie “Muhteşem Yüzyıl” an, die bereits in ihrer dritten Staffel läuft. Man kann diesen eigentlich typischen Erdogan-Ausraster nicht einfach mit dem Gedanken abtun “Er ist halt so”. Wenn man bedenkt, dass der Präsident seit dem 4. Parteikongress der AKP von türkischen Urvätern und Märtyrern schwärmt, verwundert es nicht, dass diese Serie, die die Zuschauer an den Fernseher kettet, als ein Störfaktor empfunden wird.

Welcher “Urenkel” möchte schon auf dem Weg in einen Krieg gegen Syrien und dem Iran “Urvätern” nacheifern, die sich nur im Harem aufhalten und hemmungslos ihren sexuellen Trieben nachgehen, nicht wahr? Aus diesem Grunde konterkariert die Serie “Muhteşem Yüzyıl”  die Glaubwürdigkeit von Erdogan, wenn er ständig von der Stärke und Ehre “unserer Urväter” spricht. Kanuni wird in dieser Serie nicht als ein Weiser mit strahlend weißem Kragen dargestellt, der dreißig Jahre auf dem Pferd zum Wohle seines Volkes unterwegs war, wie es Erdogan gerne hätte. In den Schlössern der osmanischen Herrscher gab es Intrigen genug und diejenigen, dessen Hände dabei nicht in Blut getränkt waren, sind eine Minderheit. Also ist Sultan Süleyman im Grunde nicht jemand, dem man blind in den Krieg folgen würde. Diese Serie zeigt aber längst nicht alle Ebenen der damaligen Zeit: beispielsweise wird nicht darauf eingegangen, welcher Unterdrückung und Grausamkeiten das anatolische Volk zu der Zeit ausgesetzt war. Wenn auch noch dies gezeigt werden würde! Dann würde nicht nur die Parallele des Präsidenten zu den damaligen Herrschern in Punkto Ausweitung von Herrschaftsbereichen zu Tage treten, sondern auch der Umgang mit dem eigenen Volk. Das nenne ich genetische Vererbung!

 

Es sieht so aus, als ob uns ein Krieg bevorsteht, dessen Vorbereitungen auf Hochtouren laufen. Die AKP Regierung hat viel Kraft investiert, um die Beziehungen mit Syrien zu strapazieren. Und nun steigern die Patriot Raketen der NATO die Kriegsgefahr. Krieg bedeutet, wie alle Welt weiß, den Tod von vielen Menschen. Aus diesem Grunde ehrt der Präsident, egal wo er sich befindet, alle in der Geschichte in Kriegen verstorbenen Menschen und Soldaten. Sein Wunsch ist, dass alle sich ein Beispiel an diesen “Märtyrern” nehmen und  bereitwillig in einem Krieg an der Front Stellung einnehmen. Aus allen Meinungsumfragen jedoch geht hervor, dass die Bevölkerung mit der Außenpolitik der Regierung und ihrer Kriegstreiberei nicht einverstanden ist.

Ist doch klar: “Muhteşem Yüzyıl” ist Schuld! Als ob die Menschen dem Präsidenten keinen Glauben schenken, weil ausschließlich diese Serie an der Glaubwürdigkeit des Präsidenten rüttelt. Als ob niemand wüsste, was während und nach der Belagerung vom Irak und Afghanistan passiert ist. Als ob die Lügen der CNN, die auf den Golfkrieg von 1990 folgten, nicht aufgedeckt worden seien. Während all dieser Kriege, im Golfkrieg, im Krieg gegen den Irak und gegen Afghanistan sind unzählige Kinder gestroben, die Würde der dortigen Bevölkerungen wurde verletzt; erinnern wir uns an die Bilder, die aus dem Gefängnis von Abu Ghraib zu uns gedrungen sind. Wer möchte schon an solchen Gräueltaten teilhaben?

 

Der Präsident sagt: “Überall dahin, wo unsere Urväter auf dem Rücken ihrer Pferde geritten sind, werden wir ihren Spuren folgen. Unser ehrwürdiges Volk hat das in seiner Geschichte immer gemacht. Wir machen heute das gleiche.”

Die Urväter, die in des Präsidenten Geschichtsbüchern erwähnt werden, haben das so gemacht. Das stimmt. Auch wenn er kein Sultan ist, er macht das Gleiche. Aber gleich einem Sultan möchte der Präsident eine Vielzahl von Knöpfen unter seinen Fingern haben und möchte immer mal hier, mal dort drücken und machen, worauf er gerade Lust hat. Beispielsweise möchte er an einem Knopf drücken und es sollen die Patriot Raketen, mal in Syrien, mal im Iran, mal woanders landen. Je nachdem, wonach es dem Präsidenten gerade gelüstet. Einen anderen Knopf möchte er drücken und die Geschichte soll so gezeigt werden, wie er es für richtig hält, siehe die osmanischen Herrscher.

Kurz nach dem der AKP Vizepräsident, Hüseyin Celik, sagte, dass die Befehlgewalt über die Patriot Raketen bei ihnen läge, meldete sich der Verteidigungsminister Ismet Yılmaz zu Wort und erklärte: Ja, wir mischen zwar mit, aber die eigentliche Befehlsgewalt liegt bei dem Nato-Oberkommandierenden in Europa.

Die Patriot ist permanent aktiv, ein digitales System, was darauf eingestellt ist, auf eine Aktion eine Reaktion auszulösen. Aber die Bevölkerung weiß von nichts, also kann jeder behaupten, was er will. Ach, gäbe es doch nur nicht diese Serie. Sie würden die Bevölkerung ja so erfolgreich an alles glauben lassen können…

Und wenn sie nicht glauben, dann muss halt die Serie weg…

Hilfe, ist das so einfach?…

Ja, ist es…

Nuray Sancar

 

* “Muhteşem Yüzyıl” bedeutet “Überragendes Jahrhundert” und ist eine Fernsehserie, die die Herrscher des Osmanischen Reiches zeigt, in der die Machtkämpfe, Intrigen und die wilden sexuellen Aktivitäten der Herrscher im Vordergrund stehen.