Die 7 skurrilsten Investitionen

Alev Bahadir

 

Während die Menschen in Afrika, Asien, Lateinamerika oder europäischen Ländern, wie Griechenland oder Portugal, kaum noch in der Lage sind, sich selbst oder ihre Familien zu ernähren oder die kurdische Bevölkerung in Kobane für ihren Widerstandskampf gegen die Barbaren der IS jeden Cent gebrauchen kann, gibt es offensichtlich zu viele Menschen, die nicht wissen, was sie mit ihrem Geld anfangen sollen und es deshalb zum Fenster herauswerfen. Anteile von sich selbst als Aktien zu verkaufen, ist nicht die einzige Perversion, die dieses System mit sich bringt. Die Internetseite „Investor-Verlag“ veröffentlichte nun eine Liste, die sie „7 ungewöhnliche Investitionen“ nennt. Hier sind einige Beispiele, wofür das superreiche 1 % der Bevölkerung so viel Geld investiert, mit dem man wohl den Welthunger ohne Probleme lösen könnte.

  1. Künstliche Intelligenz

Mehrere Persönlichkeiten, wie Facebook-Erfinder Mark Zuckerberg, haben bereits 40 Mio. Dollar in die Firma „Vicarious FPC“ gesteckt, die künstliche Gehirne, also künstliche Intelligenz, schaffen will.

  1. Mission zum Mars

Ein Urlaub in die Toskana? Für viele ist das schon zu teuer. Nicht aber für Millionär Dennis Tito. Der hat schon einen Ausflug ins All gemacht. Möchte aber mit 100 Mio. Dollar einen weiteren Flug, dieses Mal zum Mars, bezahlen. Geht es nach ihm, wird er aber nicht selbst dabei sein, sondern ein Ehepaar. 501 Tage auf engstem Raum und als Getränk wiederverwerteter Urin, das hält, laut ihm, nur ein Ehepaar aus.

 

  1. Käfersammlung

David Rockefeller Sr. hat Millionen von Dollar in Käfer gesteckt. Dabei sind jedoch nicht die Autos gemeint, sondern Ungeziefer. 160 000 Stück hat er schon. Briefmarken zu sammeln wäre definitiv billiger und appetitlicher gewesen.

 

  1. Gitarrenliebhaber

Nicht wenige (reiche) Menschen investieren eine Menge Geld in alte Gitarren. Dabei sind sie auch bereit, stolze Summen für Einzelstücke zu bezahlen. Ein Beispiel: für eine von Eric Clapton selbst gebaute Gitarre wurde im Jahr 2004 für 959 500 Dollar versteigert.

 

  1. Comics

Dagegen wirken die Nerds aus „The Big Bang Theory“ wie harmlose kleine Sammler. Der französische Milliardär Vincent Bollore hat Gerüchten zufolge bereits 1000 Exemplare der Comichefte Zuhause. Und das ist nicht gerade ein günstiges Hobby. Im Jahr 2010 brachte ein Erststück eines Superman Comics dem Besitzer 1,5 Mio. Dollar.

 

  1. Wein

Ein gut-ausgestatteter Weinkeller gehört fest zu den Klischees der Superreichen. Damit ist aber nicht genug. Immer mehr berühmte Persönlichkeiten, wie u.a. auch Günther Jauch, legen sich nicht nur Weinflaschen, sondern ganze Weingüter zu.

 

  1. Burgen

Ein Eigenheim ist einer der größten Wünsche vieler normaler Menschen. Zu wenig für Bergsteiger Reinhold Messner. Der investiert lieber in Burgen. Außerdem auch in Bauernhöfe.