„Willkommensfest“ in Nürnberg

Özlem Bahadir
Anfang November wurde in Nürnberg im Stadtteil Langwasser ein ehrenamtlicher Koordinierungskreis gegründet, dessen Aufgabenbereich darin besteht, drei Not-Gemeinschaftsunterkünfte zu betreuen und den Geflüchteten verschiedene Freizeit- und Sprachangebote anzubieten. Er betreut aktuell 2000 Geflüchtete. Der Koordinierungskreis besteht aus verschiedenen Organen. Diese sind: die Stadt Nürnberg, der Bürgerverein, Junge Stimme e.V., die Kirchengemeinde und Privatpersonen. Gleichzeitig wurde auch ein „Runder Tisch“ gegründet.
Mitte Dezember hat der Koordinierungskreis in Langwasser ein Willkommensfest veranstaltet. Verschiedene Artisten, wie z.B. „Clowns ohne Grenzen“ oder ein Jongleur, haben dazu beigetragen, dass es ein vielfältiges Programm gab. Auch eine Musikband ist aufgetreten. Einige ehrenamtliche HelferInnen haben zusätzlich ein Mal- und Bastelprogramm angeboten. Durch zahlreiche Spenden, wie z.B. vom verdi- Migrationsausschuss oder von der Kirchengemeinde, konnte jedem Kind auch ein Geschenk überreicht werden. Auch durch die ehrenamtliche Hilfe von Junge Stimme e.V. und deren Spende, konnte ein breites und traditionelles Buffet angeboten werden. Am Willkommensfest nahmen 200 Geflüchtete und ehrenamtliche HelferInnen teil.