Hamburger Filmtage erfolgreich beendet

Sedat Kaya

Am 14. und 15. April 2018 fanden nun zum zweiten Mal die Hamburger Filmtage im 3001 Kino im Hamburger Stadtteil Sternschanze statt. Das Motto der diesjährigen Filmtage, die von der DIDF Hamburg (Föderation demokratischer Arbeitervereine) organisiert wurden, lautete „Arbeiter und Flucht“. An den vielfältigen Rahmenveranstaltungen der Zweiten Hamburger Filmtage nahmen über 300 Personen teil, darunter auch Gäste wie Meltem Cumbul (Schauspielerin), Michael Weber (Schauspieler), Yasar Cetin (Schauspieler), Fikret Reyhan (Regisseur) und Tonguc Baykurt (Regisseur), sowie die Dilan Baran (Vorsitzende der DIDF Hamburg) und Deniz Celik (Abgeordneter der Hamburgischen Bürgerschaft).

Mit den Hamburger Filmtagen versucht die DIDF Hamburg ein regelmäßiges Angebot zu etablieren, um die Hamburgerinnen und Hamburger mit der Kunst des Filmes in Kontakt zu bringen. Dafür wurden in diesem Jahr zahlreiche internationale Kurz- und Spielfilme gezeigt, sowie Gespräche zu den Filmen geführt. Im Rahmen der Filmtage wurden verschiedene Workshops, kleine Ateliers und Diskussionsrunden durchgeführt, um den Menschen einen Zugang zur Filmkunst zu gewähren. So wurde gemeinsam mit dem Jugendverband DIDF-Jugend Hamburg im Vorfeld zwei Wochen vorher ein Kurzfilmworkshop mit dem Regisseur Tonguc Baykurt durchgeführt, bei der unter dem Titel „Von der Idee zur Realität“ sowohl die Entwicklung einer Filmidee als auch die praktische Umsetzung davon mit den hauptsächlich jugendlichen Teilnehmern behandelt wurde. Ebenso wurde am Abend vorher, am Freitag, den 13. April, ein Kurzfilmwettbewerb durchgeführt. Insbesondere von den Hochschulen wurden 7 Kurzfilme eingeschickt, die gemeinsam mit den jungen Filmemachern sowie einer Jury, bestehend aus Yasar Cetin (Schauspieler), Tonguc Baykurt (Regisseur), Michael Weber (Schauspieler) und Aytac Göktürk (Filmwissenschaftler) angesehen und bewertet wirden. Drei Filme wurden im Rahmen der Filmtage am Samstag und am Sonntag einem größeren Publikum gezeigt. Neben dem Filmworkshop und Kurzfilmwettbewerb wurde auch ein Schauspielworkshop mit der Schauspielerin Meltem Cumbul durchgeführt, an dem knapp 80 Personen teilnahmen.

Im Rahmen der Filmtage wurden viele und wichtige Kontakte geschlossen, um die Filmtätigkeit in Hamburg weiter fortzuführen und auf dieser Basis vielen weiteren Menschen den Zugang zur Filmkunst zu schaffen. Die Veranstalter werden nächstes Jahr zum dritten Mal die Hamburger Filmtage organisieren.