Sternencamp auch in Berlin

Auch in Berlin fand das alljährliche Sternencamp im Brandenburgischen Prebelow statt. 43 Kinder und Heranwachsende im Alter von 8 bis 15 Jahren haben an der Freizeitverantaltung der DIDF-Jugend, gemeinsam mit 11 Betreuern teilgenommen. Das Mitbringen von Handys und Süßigkeiten zum Camp war nicht erlaubt. Auch wenn das für den einen oder anderen Stern eine große Herausforderung war, haben sich alle an diese Regel gehalten.

In dem viertägigen Camp wurden die Themen: „DIDF-Jugend“, „Die Auswirkungen von Social Media auf das Leben von Jugendlichen“, „Cybermobbing“ und „gesunde Ernährung“ behandelt.

Dabei wurden die Workshops nach Alter der Teilnehmer in zwei Gruppen geteilt. Besonders als es um die Rolle von Social Media ging, wurde klar, wie sehr sich dieses auf das Leben der Sterne auswirkt. Während die Vor- und Nachteile von sozialen Medien diskutiert wurden, wurde auch deutlich, dass Cybermobbing keine Ausnahme, sondern ein weitverbreitetes Problem ist. Das Thema „gesunde Ernährung“ war nicht nur auf ein Seminar beschränkt, sondern wurde auch tatsächlich gelebt. In den vier Tagen ernährten sich die Kinder und Jugendlichen von ausgewogener Ernährung, viel mit Obst und Gemüse.

Die angebotenen Arbeitsgruppen bildeten das Herzstück des Sternencamps. Von Theater und Kunst über Tanz und Taekwondo bis zur Foto-AG und CAMP TV war alles dabei. Bei der Campolympiade konnten sich alle Kinder aktiv einbringen.

Am 30. Juni gibt es ein After-Camp-Treffen mit den Teilnehmern des Sternencamps und ihren Familien. Bei diesem Treffen sollen das Sternencamp gemeinsam bewertet und die Ergebnisse der AG`s den Eltern präsentiert werden.